Mit Abstand und Maske

Vertiefte Berufsorientierung an Augsburger Mittelschule trotzt Corona

Schülerinnen und Schüler an Mittelschulen können in der 7. Jahrgangstufe das so genannte „Schüler-Praxiscenter“ belegen: Ein fünftägiges „Coaching“, in dem sie erste Erfahrungen im beruflichen Umfeld machen und so die Anforderungen in der Wirtschaft altersgerecht erfahren.

Auch die Kolping Akademie in Augsburg organisiert diese Maßnahme in ihren Räumlichkeiten. Angeleitet von erfahrenen Ausbildern erhalten die Klassen dabei zunächst an drei Tagen die Möglichkeit, in einer Werkstatt mit Übungsmaterial berufsbezogene Arbeitsweisen auszuprobieren. Im Rahmen der anschließenden zweitägigen Potenzialanalyse geht es dann um „social skills: Gemeinsam mit Sozialpädagogen werden verborgene Talente oder Persönlichkeitsmerkmale herausgearbeitet und erste berufliche Neigungen entdeckt.

Derzeit absolvieren Schülerinnen und Schüler der Goethe-Mittelschule in Augsburg eine solche Maßnahme, wenn auch unter anderen Umständen als sonst. Doch auch mit Maske und Abstand lässt sich die vertiefte Berufsorientierung in Zeiten von Corona durchführen dank der großartigen Flexibilität aller Beteiligten!

Pressestelle / Die Kolping Akademie

Mit viel Elan machen sich die Schüler der Goethe-Mittelschule an ihre Aufgabe. Diese lautet: Baut mit Kleber, Schere und 40 Blatt Papier einen möglichst hohen, schönen und stabilen Turm

... und hier das tolle Ergebnis!